Home
Der Rucksack
Die Referenzen
Bildung und Beratung
Expertentätigkeit
Natur- und Umweltschutz
SVEB
Behörden
Adresse/Mail
Links
Impressum
     
 


Als ausgebildeter Natur- und Umweltfachmann SANU ist
André Stuker seit 2007 vom Kanton Schwyz nebenamtlich mit der Information und der Aufsicht in den Schutzgebieten (Moorlandschaften) beauftragt.

















Zwischen den Mythen
Furggelen
Moorlandschaft Ibergeregg
25.01.2014

Karte der Moorlandschaften und Naturschutzgebiete im Kanton Schwyz
Routenkarte Moorlandschaft Ibergeregg

"... Herr Stuker besitzt fundiertes Fachwissen sowie eine umfangreiche Erfahrung, welche er vorbildlich in die Praxis umsetzt und auch dem gesamten Aufsichtsteam weitergibt. Durch permanente Weiterbildung legt er Wert darauf mit der fachlichen Entwicklung Schritt zu halten. Probleme in seinem Verantwortungsbereich erkennt er sofort und findet eigenständig überzeugende Lösungen. Herr Stuker wirkt an Neuerungen schöpferisch und tatkräftig mit. Er ist äusserst initiativ und setzt sich überdurchschnittlich für seinen Aufgabenbereich ein. Schnell kann er sich auf neue Situationen einstellen und unter belastenden Umständen reagiert er ruhig und sicher. Herr Stuker geht offen, zuvorkommend und hilfsbereit auf andere zu und meistert auch ungewöhnliche Situationen sehr gewandt ..."
Claudine Winter, Vorsteherin Amt für Natur, Jagd und Fischerei

"... Herr Stuker hat sich stets mit hohem Engagement und grossem Verantwortungsbewusstsein den Aufgaben angenommen und erfüllte sie zu unserer vollsten Zufriedenheit. Unterwegs im Park und auf den Führungen gelang es ihm, sich auf die verschiedenen Gruppen einzustellen und seine Begeisterung für Natur und Tierwelt weiterzuvermitteln. André Stuker arbeitet sehr selbständig und zuverlässig und verrichtet seine Aufgaben effizient und sorgfältig. Seine grosse Erfahrung im Umgang mit verschiedensten Menschen setzte er bei uns umsichtig beim direkten Kontakt mit Kunden für die Ziele des Parks ein ..."
Anna Baumann, Direktorin, Natur- und Tierpark Goldau

"... André Stuker versteht es auf hervorragende Weise, das Vermitteln von Fachwissen und subjektives Erleben auf unterhaltsame Art miteinander zu verbinden. Der gute Ruf, den diese Führungen vor allem auch in Schulkreisen geniessen, ist nicht zuletzt auf die ausgezeichnete didaktische Konzeption des Angebots und auf die Vermittlungsfähigkeit von André Stuker zurückzuführen. Wir sind überzeugt, dass dank seiner Pionierrolle im Aufbau des Führungswesens erreicht wurde, dass wir heute jährlich rund 7000 Besucherinnen und Besucher empfangen können, ohne je Werbung für dieses Angebot gemacht zu haben. André Stuker hat auch die weiteren freien Mitarbeiter eingearbeitet, welche seit Beginn 1989 mithelfen, die ständig wachsende Zahl von Führungen in vergleichbarer Qualität sicherzustellen. Zusätzlich arbeitete er jeweils im Herbst an unserem Züspa-Stand als Berater, wo er seine ausgeprägten Fähigkeiten im Umgang mit den unterschiedlichsten Besucherinnen und Besuchern erfolgreich bewies ..."
Werner Mäder, Leiter Marketing und Kommunikation,
Vizedirektor AWZ

"... André Stuker hat sein fundiertes Wissen mit grossem Enagement an uns Teilnehmerinnen gebracht, was Betroffenheit auslöste, die sehr zum Denken und Handeln anregte. Der Kurs "Umweltbewusst haushalten' war abwechslungsreich und interessant gestaltet und vor allem war er sehr lehrreich für uns alle, obwohl das Thema für uns Haushaltungslehrerinnen nicht neu war ..."
Verena Haller, Fortbildungsbeauftragte Sektion Zürich des Schweiz. Vereins der Gewerbe- und Hauswirtschaftslehrerinnen

Liste der Moorlandschaften von besonderer Schönheit und nationaler Bedeutung.
Moore und Moorlandschaften von besonderer Schönheit und nationaler Bedeutung sind Schutzobjekte (Bundesverfassung Art. 78 Abs. 5).

Der Aktionsplan Auerhuhn Schweiz kann unter www.artenfoerderung-voegel.ch als PDF kostenlos heruntergeladen werden.

Pro Natura Schwyz und der WWF Schwyz sind wichtige Akteure der Schutzgebiete im Kanton Schwyz.


Die Routen im Naturschutzgebiet Ibergeregg sind seit 2010 bestens ausgeschildert (Pilotprojekt).

Im Land des vom Aussterben bedrohten Auerwildes gilt es die Grenzen
zu respektieren ...




... und die Routen nicht zu verlassen.