Home
Der Rucksack
Die Referenzen
Bildung und Beratung
Expertentätigkeit
Natur- und Umweltschutz
SVEB
Behörden
Adresse/Mail
Links
Impressum
     
 


... und äusserst solides Fachwissen sowie über ein auf stabilen Grundlagen basierendes, routiniert eingesetztes Erfahrungswissen, das seinen spezifischen Fachbereich bei Weitem übersteigt." Schweiz. Verband für Weiterbildung SVEB

Vollständige Referenz Schweiz. Verband für Weiterbildung SVEB

Herr André Stuker war als Vertreter seiner Firma ID Andragogia GmbH ida.ch von 1992 bis Ende 2007 unser Vertragspartner und Beauftragter.

André Stuker wurde 1992 durch den Schweiz. Verband für Weiterbildung SVEB, Zürich, mit der Leitung und Bearbeitung des gesamtschweizerischen SVEB-Zertifizierungs-projektes im Bereich Ausbildung der Ausbildenden AdA beauftragt. Das Projekt wurde 1995 erfolgreich abgeschlossen und in die Betriebsphase überführt.

1995 wählte der SVEB André Stuker zum Beauftragten für das SVEB-AdA-Zertifizierungs­verfahren in der Deutschschweiz. In dieser Funktion arbeitete er mit den andern sprachregi­onalen SVEB-Beauftragten, den Delegierten des Leitenden Ausschusses für das Zertifizie­rungsverfahren und dem Leitenden Ausschuss als Zertifizierungsorgan zusammen. Bis Ende 2000 führte der Beauftragte 60 Zertifizierungsverfahren durch und überprüfte mittels jährli­chen Statuskontrollen bei den zertifizierten Anbietern die Einhaltung der Standards.

1998 wurde André Stuker mit der Projektleitung für das gesamtschweizerische Pilotprojekt SVEB-AdA-Baukastensystem beauftragt, welches Mitte 2000 erfolgreich abgeschlossen wurde.

Anfang 2000 wurde André Stuker das Mandat als Verantwortlicher der Geschäftsstelle Deutschschweiz, der Berufsfeldbezogenen Koordinationsstelle BEKOM Bildung und Bera­tung und als Sekretär der Kommission für Qualitätssicherung Eidg. Fachausweis Ausbilderin sowie als Verantwortlicher für die Anerkennungsverfahren und die Gleichwertigkeitsbeur­teilungen GWB übertragen. Andre Stuker baute die Homepage edupers.ch auf, die im Jahr 2001 in die Homepage des Verbandes integriert werden konnte. 2002 lancierte und stiftete er mit seiner Firma den ersten Swiss Edupers Award. Die Anerkennungspreise wurden Aus­bilder/innen mit eidg. Fachausweis für ihre Lernprojekte anlässlich des Lernfestivals 02 ver­liehen.

Durch die stetige Zunahme der Geschäftslast konnten neue Funktionen geschaffen werden. Per September 2002 konnte André Stuker das Kommissionssekretariat und die Auskunfts­stelle an eine neu geschaffene Funktion abgeben. Die BEKOM-Funktion wurde im Jahr 2004 an die neu geschaffene Funktion einer BEKOM-Geschäftsführerin abgetreten. Die ab 2001 aufgebaute Funktion als GWB-Verantwortlicher wurde 2005 ebenfalls an einen Nachfolger übergeben. Die Nachfolger/innen wurden von André Stuker eingearbeitet und bis heute in ihren Funktionen beraten und unterstützt.

Im Auftrag und gemeinsam mit den Mitgliedern der Kommission und einer zusätzlich einge­setzten Arbeitsgruppe „Zukunft AdA" (unter der Leitung eines SVEB-Vorstandsmitgliedes) entwickelte André Stuker ein neues Organisationsmodell für das AdA-Baukastensystem. Bis zur Besetzung der vollamtlichen Funktion wurde Andre Stuker per 1. Juli 2006 mit der Ge­schäftsführung ad interim beauftragt mit schwergewichtig folgendem Inhalt:

·  Aufbau der Geschäftsstelle in enger Zusammenarbeit mit dem Direktor und den
   beiden Stellvertretenden Geschäftsführer/innen der französisch- und 
   italienischsprachi­gen Schweiz;
·  Mitarbeit in der Baukasten- und den Fachkommissionen;
·  Budgetierung und Controlling (Umsatzverantwortung 1 Million);
·  Öffentlichkeits- und Medienarbeit;
·  Führen der internen Mitarbeitenden und externen Beauftragten zusammen mit den 
   Stellvertretenden Geschäftsführer/innen in den Sprachregionen;
·  Ansprechperson gegenüber verschiedenen Gremien und Aufsichtsorganen;
·  Mitwirkung bei laufenden Projekten;
·  Verantwortung für die Strategieumsetzung;
·  Umsetzungsverantwortung für die Kommissionsbeschlüsse.

Vor und während der langjährigen Zusammenarbeit mit dem SVEB hat sich der Beauftragte entsprechend dem jeweils erweiterten Auftrag durch mehrsemestrige Weiterbildungen zu­sätzlich formell qualifiziert. Speziell zu erwähnen ist hier das 2002/03 absolvierte Ergän­zungsstudium in Evaluation an der Koordinationsstelle für Weiterbildung der Universität Bern: Andre Stuker widmete seine Abschlussarbeit im Auftrag der SVEB-Kommission für Qualitätssicherung der „Evaluation als Ausgangspunkt und Instrument von organisationalen Lernprozessen und Organisationsentwicklung".

André Stuker verfügt über ein langjähriges, fundiertes und äusserst solides Fachwissen sowie über ein auf stabilen Grundlagen basierendes, routiniert eingesetztes Erfahrungs-wissen, das seinen spezifischen Fachbereich bei Weitem übersteigt. Bei der täglichen Umsetzung seiner Kenntnisse in die Praxis bewies er ein überdurchschnittliches Engagement.

Mit seinem hohen Qualitätsbewusstsein, seiner effizienten Arbeitsweise und seiner pflicht­bewussten Identifikation mit der Aufgabe verstand er es, permanent einen Mehrwert zu ge­nerieren. André Stuker verfügt über eine systematische, zielorientierte und effiziente Ar­beitsweise, die es ihm erlaubt, die anspruchsvolle Arbeit zu planen, zu organisieren, einzutei­len und schliesslich äusserst erfolgreich zu bewältigen. Er legte grossen Wert darauf, sich durch permanente Weiterbildung in seinem Fachbereich und darüber hinaus auf dem neues­ten Stand zu halten.

André Stuker verstand es nicht nur, komplexe Inhalte rasch und vollständig zu erfassen und überzeugende Lösungen zu entwickeln; er verfügte auch über ein ausgesprägtes betriebs­wirtschaftliches Ressourcenbewusstsein, das ihm erlaubte, unternehmerische Entwicklungen und wirtschaftliche Zusammenhänge zu erkennen und dabei übergeordnete Unternehmens-ziele bei seinen Entscheidungen angemessen zu berücksichtigen. Bei der gewinnbringenden Gestaltung der Arbeitsprozesse zeigte er Initiative, Engagement, Fach- und Sozialkompe­tenz, wobei ihm seine Selbständigkeit zu Gute kam.

André Stuker verstand es jederzeit, sein umfangreiches Handlungspotential sinnvoll, methodisch richtig sowie ziel- und auftragsorien­tiert einzusetzen. Bei seinen Mitarbeitenden trat André Stuker als verlässlicher, loyaler und geradliniger Vorge­setzter und Kamerad auf, der den Sinn seines Anliegens jederzeit überzeugend vermitteln konnte und durch sein eigenes Beispiel motivierend wirkte. Seinen Mitarbeitenden begegne­te André Stuker jederzeit offen und verständnisvoll. Er verhielt sich fürsorglich, nahm Kon­fliktpotential wahr und ging Konflikte sachlich und lösungsorientiert an. Seine Führungstech­nik war vorbildlich. Er setzte seine Mitarbeitenden dabei gezielt und sinnvoll ein, wobei er Informationen regelmässig, zeit- und stufengerecht weitergab. Er kontrollierte zweckmässig und in einem konstruktiven Klima. André Stuker lebte die wesentlichen Werte vor und be­mühte sich um Sinnvermittlung. Er nahm Einfluss auf die Werterhaltung der Mitarbeitenden und förderte ihre Eigenverantwortung.

André Stuker hat sich jederzeit als versierter und kompetenter Diskussionspartner in Problemerfassungs- und Problemlösungsprozessen wie auch bei der Entscheidfindung erwiesen. Mit seinem unternehmerischen Denken und Handeln hat er viel zu einer wirkungs­orientierten Führung beigetragen, bei der Aufwand und Arbeitsergebnisse in einem gewinnbringenden Verhältnis standen. André Stuker drückte sich offen und direkt aus, er verstand es aber auch, anderen aktiv zuzuhören. Er orientierte sich auf flexible Weise an den Bedürf­nissen seiner Ansprechpartner und nahm ihre Anregungen jederzeit auf. Er sorgte für eine korrekte Beratung sowie für eine frist- und formgerechte Auftragserfüllung. Für alle Aussenstellen war er ein äusserst geschätzter und kompetenter Partner. Probleme in seinem Ver­antwortungsbereich nahm er als Herausforderung wahr, auf Kritik reagierte er stets fair, ge­lassen und lösungsorientiert.

André Stuker setzte sich mit hohem Qualitätsbewusstsein, Umsicht und Engagement für sei­nen Verantwortungsbereich ein. Er erkannte die Folgen seiner Handlungen, war sich der Risiken bewusst, traf die notwendigen Entscheidungen und übernahm die Verantwortung.

Wir haben André Stuker als eine starke Persönlichkeit kennen und schätzen gelernt, die sich an den betrieblichen Interessen und Zielen orientierte und sich dem Auftraggeber dabei in hohem Masse ideell und faktisch verpflichtet fühlte.

Nach der erfolgreich abgeschlossenen Einarbeitung seiner Nachfolger/innen beendet André Stuker sein langjähriges Mandat beim SVEB. Wir benutzen die Gelegenheit, ihm unseren aufrichtigen Dank und unsere hohe Anerkennung für seine geleisteten Dienste auszuspre­chen und ihm für seine weitere persönliche Zukunft alles Gute zu wünschen.

Dr. phil. André Schläfli 
Direktor

Etappen der AdA-Geschichte 1992-2016 (aus Education Permanente 3/16)


2005 verlieh der SVEB André Stuker eine Anerkennungsurkunde für die Aufbauarbeit
10 Jahre AdA.

Nebelmeer über
Vierwaldstättersee